Umsatzsteuer – wer trägt die Verantwortung?

Nicholas Hallam hat diesen Monat für Accountancy Live einen sehr interessanten Artikel über Umsatzsteuerverantwortung verfasst.

Dieser Artikel beleuchtet die jüngsten Entwicklungen in der Übertragung der Verantwortlichkeit und geht auf die britische Stellung im Haushalt der letzten Woche ein. Thematisiert wird auch die große Wahrscheinlichkeit, dass von einer Verantwortung von Lagereinrichtungen für unbezahlte Umsatzsteuer darauf übergegangen wird, Buchhalter für eine mangelnde Konformität ihrer Klienten verantwortlich zu machen.

Dabei ist jedoch zu vermerken, dass die Regeln zur Bekämpfung von Geldwäsche in ihrer aktuellen Form keine Klauseln enthalten, wonach Buchhalter für Umsatzsteuerzahlungen verantwortlich gemacht werden, die bei Betrug verloren gehen. Dahin gehende formelle Schritte würden Neuland betreten.

Dieser Trend, wonach Dritte für die Steuerbehandlungen anderer verantwortlich gemacht werden, muss sorgfältig verfolgt werden. Buchhalter wären natürliche Zielscheiben.

Ungeachtet der weiteren Entwicklung in der Übertragung von Verantwortlichkeit (vermutlich angetrieben durch unvorhersehbare Klagen seitens Finanzbehörden), will selbstverständlich kein Klient erleben, dass ein Steuerberater ihn einem vermeidbaren Umsatzsteuerrisiko aussetzt. Steuerberater müssen also bei ihren Dienstleistungen die Komplexitäten von grenzüberschreitender Umsatzsteuer bedenken.
.

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier.