Accountancy Live: Schwierigkeiten bei der Modernisierung der europäischen Umsatzsteuer

In einem Artikel für Accountancy Live beschreibt Nicholas Hallam die Pläne der EU-Kommission für die Harmonisierung der Umsatzsteuer.

Die Bekämpfung des indirekten Steuerbetrugs gilt derzeit als Hauptgrund für die Welle von Vorschlägen, die kürzlich rund um die Umsatzsteuer vorgebracht wurden. (Der letzte führt den EU-Aktionsplan für die Umsatzsteuer weiter, der im Frühling des Vorjahres vorgestellt wurde.) Zur Erreichung der gewünschten Ziele wird weiterhin eine immer stärkere Harmonisierung angestrebt.

Innovationen führen immer zu unvorhergesehenen Dilemmata und die Kombination aus Globalisierung und technologischem Fortschritt erweist sich als besonders schwierig für die leeren Staatskassen.

Allerdings stellt Hallam – insbesondere angesichts der relativ niedrigen Betrugsquote im Vergleich zu anderen Steuern – die Motivation der Kommission infrage und zweifelt daran, ob Mitgliedsstaaten höhere Effizienz und eine „immer engere Union“ wirklich über ihre Souveränität stellen.